Über mich

DAS fiktive INTERVIEW

In einem Buch von Frank Paschen (Autor/Fotograf) entdeckte ich eine interessante Checkliste, mit der ich meinen eigenen Standpunkt als Bildermacher fand. Die Fragen habe ich genutzt ein Interview mit mir selbst zu führen. Folgende Fragen stellte ich mir und gab dazu die Antworten.

Peter Oltmanns
Bildermacher
Autodidakt mit Leidenschaft

… seit Februar 2021 – Schenkermaierweg 1a – 84364 Bad Birnbach

Wie bin ich zur Fotografie gekommen?
Als Werbeberater und Geschäftsführer einer eigenen Druckerei hatte ich oft mit Fotografen zu tun, deren Bilder ich am Computer bearbeitete – das faszinierte mich. So fing ich selbst an zu fotografieren. Aber der Beruf ließ mir wenig Zeit für mein neues Hobby. Nach dem Ende das Berufsleben konnte ich mich mit der Fotografie und dem Bildermachen wieder beschäftigen.

Wie war mein erstes Foto?
Aus heutiger Sicht – furchtbar, damals noch analog. Aber auch die nächsten Fotos, jetzt digital, waren kaum vorzeigbar. Erst mit der Zeit wurden meine Bilder besser und ich fand meinen eigenen Stil.

Was fotografiere ich?
Eigentlich bin ich nicht der klassische Fotograf, der schöne Landschaften und Porträts fotografiert. Mir passiert es manchmal, dass ich von Passanten gefragt werde … was fotografieren Sie denn da … wenn ich mal wieder ganz nah vor einem Container stehe und
Roststellen ablichte oder in einen Busch steige, um ein kleines Motiv bildfüllend aufnehmen kann.

Wie viel Zeit widme ich meiner Fotografie?
Zu wenig, sage ich immer. Aber wie schon erwähnt, versuche ich durch nachträgliche digitale Bearbeitung meiner Bilder eine besondere Aussage oder meinen eigenen Stil zu geben. Das kostet zwar Zeit – bereitet aber auch viel Freude.

Wo fotografiere ich?
Nun – überall dort, wo es sich lohnt nach besonderen Motiven Ausschau zu halten. Ich wohne seit ein paar Monaten in Bad Birnbach. Hier habe ich Motive gefunden, die mich reizen Fotos, mal aus einer anderen Sicht zu machen …

Wem zeige ich meine Bilder?
Allen, die sie sehen wollen? Ich bin in einigen Internetforen für Fotografie und Kunst vertreten. Präsentiere mich mit einer persönlichen Website und speziell hier, mit Bildern aus Bad Birnbach. Gerne beteilige mich auch an Ausstellungen und Festivals.

Woher nehme ich mein Fotowissen?
Aus diversen Kursen und jeder Menge Fachliteratur. Im Internet immer auf der Suche nach Neuigkeiten und bewährtem Wissen. Und natürlich aus Gesprächen mit meinen Fotofreunden.

Was begeistert mich neben der Fotografie?
Mich interessiert besonders die Geschichte – von der ‚grauen‘ Vorzeit bis zum heutigen Tag. Vor 5 Jahren habe ich eine Fotoreise auf den Spuren der Römer unternommen. Diese Tour führte mich entlang dem Limes – vom Rhein an die Donau. Daraus entstand auch eine Website. So konnte ich alle meine drei besonderen Interessen unter einen Hut bringen – die Fotografie, die Historie und das Webdesign.

Die letzte Frage …
Was möchte ich mit meiner Fotografie erreichen?
Mit meinen Bildarbeiten dem Betrachter Freude bereiten, ihn aber auch manchmal zum Nachdenken bewegen.

DigiART, Bild-Composing – was ist das?
Die Meinung mancher Fotografen, dass nur das „richtige“ Fotos sind, wenn unverändert aus der Kamera kommen, kann ich nicht teilen. Bildbearbeitung gehörte von Anfang an zur Fotografie – Entwickeln, Abwedeln, Nachbelichten – ganz zu schweigen von den vielen Einstellmöglichkeiten, die moderne digital Kameras heute bieten. Das Bildermachen hört bei mir nicht beim Abspeichern der Fotos auf, oft sind diese das Ausgangsmaterial für die weitere Bildbearbeitung – ich nenne es digiART.

Bild-Composing ermöglicht mir, Bilder zu erschaffen, die es in der Realität nicht gibt. Ich kann Ideen und Bildgestaltungs-Konzepte ausprobieren, die beim Fotografieren kaum oder überhaupt nicht möglich sind. Wie bei einem Gemälde können mit Bild-Composing verschiedene Elemente zu einem Bild vereint werden und so Geschichten erzählt oder Botschaften vermitteln werden – mal humorvoll, mal nachdenklich.

Träume – Bild-Composing – digiART | … mehr Bilder

Ausstellungen:

2015 – Kunstmühle Ludwigsdorf
2016 – Görlitzer Fotofestival
2017 – Görlitzer Fotofestival
2017 – Weinböhla
2017 – Kloster Altzella – Nossen
2017 – Gemeinschaftsausstellung Pulsnitz/Ostsächsische Kunsthalle
2018 – Wassermühle Wittgendorf / Zittau
2018 – Görlitzer Fotofestival
2018 – Oberlausitzer Kunstverein – Landratsamt Görlitz
2018 – Gemeinschaftsausstellung Bad Muskau
2019 – Gemeinschaftsausstellung – Oberlausitzer Kunstverein
2019 – Görlitzer Fotofestival
2019 – Fürstenfeldbruck
2020 – Görlitzer Fotofestival (virtuelle Ausstellung)
2021 – Görlitzer Fotofestival (virtuelle Ausstellung)
2021 – Gemeinschaftsausstellung der RFF, Ruhstorf
2021 – Künstlerhof Asenham
2011 – Kulturwerkstatt am Mühlbach, Olching (KOM)

Kalender 2017: Black & Bike
Kalender 2019: ROST – Kunst unterwegs
Kalender 2020: Wabi-Sabi – Ästhetik des Vergänglichen
Kalender 2021: Digitale Kunst – Geschichten mit Bildern erzählen

Aktueller-Verkauf:
Kalender 2022: digiART – mehr als nur fotografieren